Hella Brändle, Kandidatin Nr. 12 für den Gemeinderat Meersburg

Veröffentlicht am 27.04.2019 in Wahlen

Heute stelle ich Euch Hella Brändle vor, unsere Kandidatin Nr. 12 auf der Liste der SPD für den Gemeinderat Meersburg.

Hella lebt und arbeitet seit 35 Jahren in Meersburg und als Rechtsanwältin selbständig. Schon zu Studienzeiten liebäugelte sie mit dem Gedanken, wie schön es wäre in der Meersburger Altstadt zu wohnen und zu arbeiten. Dass es dann tatsächlich so kam... war Zufall oder doch Schicksal?
Hella, was kann man von Dir erwarten, wenn Du Gemeinderätin wirst?
Ein besonderes Anliegen ist mir bezahlbarer Wohnraum. Und auch für eine
Stadtentwicklung mit besonderer Berücksichtigung unserer
Umwelt würde ich mich einsetzen. Meersburg bietet in kultureller Hinsicht einiges. Dies zu
erhalten und auszubauen, insbesondere im Hinblick auf ein
Alleinstellungsmerkmal für Meersburg, ist mir auch ein besonderes Anliegen.

Und was zeichnet den Mensch Hella Brändle aus?
Ich würde mich als positiv eingestellten Menschen bezeichnen. Jammern
bewirkt nichts. Aufgaben und Probleme gehe ich gerne zielstrebig und
pragmatisch an. Wert lege ich auf meine Unabhängigkeit und
Selbstständigkeit. Meine Freunde sind mir sehr wichtig, mit denen ich
gerne etwas unternehme. Besonders gerne gehe ich ins Theater und in
sonstige kulturelle Veranstaltungen.

Und was liebst Du an Meersburg?
An Meersburg schätze ich die Überschaubarkeit und die herrliche Lage
zwischen Bodensee und Weinbergen, sowie die Nähe zu den Bergen. Hier
kennt man noch seinen Nachbarn und lebt ein harmonisches Miteinander. Es
gibt vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Besonders gern gehe ich im
Winter direkt am Bodenseeufer spazieren und genieße die Ruhe, genauso
gerne genieße ich im Sommer nach getaner Arbeit abends ein erfrischendes
Bad im See am Rondell. Ich möchte an keinem anderen Ort leben.

 
 

Jetzt Mitglied werden