02.05.2019 in Wahlen

Monika Fassott, unsere Nr. 1 für Baitenhausen

 

Mit Monika Fassott stelle ich Euch heute unsere Power-Frau für den Ortschaftsrat Baitenhausen vor - unser Nr. 1 für Baitenhausen und Schiggendorf!

Monika ist 31 Jahre alt, glücklich verheiratet und Mutter einer einjährigen Tochter. In die Bodensee-Region kam Monika durch ihre Ausbildung, sie ist nämlich gelernte Fachkraft für Brief- und Frachtverkehr (Deutsche Post). Und durch die Liebe verschlug es Monika dann nach Schiggendorf und sie lernte die tollen Menschen und Region kennen und lieben.

In ihrer Freizeit ist sie seit 2005 aktives Mitglied der Schalmeienkapelle Fischbach e.V. und manch einer kennt sie auch aus dem Gasthaus „Grüner Berg“ in Baitenhausen, indem sie nebenbei immer wieder aushilft.

Monika, verrate uns doch ein paar Dinge über Dich:

Ich engagiere mich gerne und arbeite mich auch in neue Themen ein, deshalb macht mir zum Beispiel die Mitarbeit im Dialogforum B 31 neu viel Spaß, denn für unsere Region werden hier wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Hier gilt es, bei der neuen Trasse der B31 eine für Meersburg akzeptable Lösung zu finden. Und durch meine jahrelange Gewerkschaftsarbeit, ist es mir schon immer wichtig, mich für andere Menschen einzusetzen und auch um Dinge zu kämpfen.

Was liebst du an Meersburg?

Auch wenn ich kein gebürtiger Meersburger bin, ist die Region und Stadt so schön und liebenswert. Meersburg hat sich seinen eigenen Charakter trotz Tourismus noch erhalten und die idyllische Lage der Teilorte ist einfach wunderbar und gilt es zu bewahren.

Und als Ortschaftsrätin, wofür wirst du dich einsetzten?

Meersburg und seine Teilorte gehören zusammen und deshalb gilt es diese Verbindung durch Angebote gezielt zu fördern; hierzu gehört zum Beispiel eine gute Anbindung an die Stadt Meersburg. Gerade das Leben in den Teilorten ist interessant und lebenswert / liebenswert. Dazu gehört auch, sich einzubringen und mitzugestalten. Mir ist das Miteinander wichtig und deshalb will ich mich für unser jährliches „Dorfgrillfest“ einsetzen. Als junge Familie haben wir zudem miterlebt, wie wichtig bezahlbarer Wohnraum ist; das wird weiter so bleiben. Und auch die kostenlose Bildung schon ab dem Kindergarten steht für mich im Fokus.

 

30.04.2019 in Wahlen

Johann Klein, Listenplatz Nr. 13, Gemeinderat Meersburg

 

Johann Klein ist unser Kandidat auf dem Listenplatz Nr. 13 der SPD Meersburg und heute erfahrt ihr mehr Details über ihn:

Johann ist ein SPD-Urgestein, seit 26 Jahren SPD Mitglied, und gebürtiger Mecklenburger von der Müritz. In den 50iger Jahren zog die Familie nach Kassel, wo er aufwuchs, zur Schule ging und bis zur Pensionierung arbeitete. Im (Un-)Ruhestand zog es ihn vor zehn Jahren nach Meersburg und Meersburg ist seine neue Heimat geworden.

Johann ist sportlich interessiert (war aktiver Fußballer, Volleyballer und Schwimmer) und er liebt Biathlon als Zuschauer.

Und Johann, was liebst Du an Meersburg besonders?

Wir sind von Anfang an auch als nicht-gebürtige Meersburger freundlich aufgenommen worden, das hat mich beindruckt. Ich bin gerne in der Unterstadt mit ihren guten Restaurants und Weinlokalen unterwegs und genieße die See-Promenade, die frei zugängliche Liegewiese. Auch die kurze Verbindung nach Konstanz mit der Fähre macht Meersburg als Ausgangspunkt für Ausflüge etc. beliebt.

Und was sind Deine Ziele in der Kommunalpolitik, Johann?
Einsetzen würde ich mich für eine behindertengerechte Verbindung zwischen Unterstadt und Oberstadt und Erhalt und Förderung der Gemeinschaftsschule. Da mich Verkehrsthemen interessieren ist für mich ein wichtiges Ziel der Neubau eines Kreisels an der katholischen Kirche / Daisendorferstraße und eine Verbesserung der allgemeinen Verkehrssituation, vor allem im Hinblick auf den Lärmaktionsplan.

 

27.04.2019 in Wahlen

Hella Brändle, Kandidatin Nr. 12 für den Gemeinderat Meersburg

 

Heute stelle ich Euch Hella Brändle vor, unsere Kandidatin Nr. 12 auf der Liste der SPD für den Gemeinderat Meersburg.

Hella lebt und arbeitet seit 35 Jahren in Meersburg und als Rechtsanwältin selbständig. Schon zu Studienzeiten liebäugelte sie mit dem Gedanken, wie schön es wäre in der Meersburger Altstadt zu wohnen und zu arbeiten. Dass es dann tatsächlich so kam... war Zufall oder doch Schicksal?
Hella, was kann man von Dir erwarten, wenn Du Gemeinderätin wirst?
Ein besonderes Anliegen ist mir bezahlbarer Wohnraum. Und auch für eine
Stadtentwicklung mit besonderer Berücksichtigung unserer
Umwelt würde ich mich einsetzen. Meersburg bietet in kultureller Hinsicht einiges. Dies zu
erhalten und auszubauen, insbesondere im Hinblick auf ein
Alleinstellungsmerkmal für Meersburg, ist mir auch ein besonderes Anliegen.

Und was zeichnet den Mensch Hella Brändle aus?
Ich würde mich als positiv eingestellten Menschen bezeichnen. Jammern
bewirkt nichts. Aufgaben und Probleme gehe ich gerne zielstrebig und
pragmatisch an. Wert lege ich auf meine Unabhängigkeit und
Selbstständigkeit. Meine Freunde sind mir sehr wichtig, mit denen ich
gerne etwas unternehme. Besonders gerne gehe ich ins Theater und in
sonstige kulturelle Veranstaltungen.

Und was liebst Du an Meersburg?
An Meersburg schätze ich die Überschaubarkeit und die herrliche Lage
zwischen Bodensee und Weinbergen, sowie die Nähe zu den Bergen. Hier
kennt man noch seinen Nachbarn und lebt ein harmonisches Miteinander. Es
gibt vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Besonders gern gehe ich im
Winter direkt am Bodenseeufer spazieren und genieße die Ruhe, genauso
gerne genieße ich im Sommer nach getaner Arbeit abends ein erfrischendes
Bad im See am Rondell. Ich möchte an keinem anderen Ort leben.

 

26.04.2019 in Ortsverein

Vorstandswahlen SPD Ortsverein Meersburg

 

Anlässlich der turnusgemäßen Neuwahlen beim SPD Ortsverein Meersburg – Daisendorf – Stetten – Hagnau wurde der Vorstand mit großer Mehrheit wiedergewählt; Änderungen gab es lediglich beim Schriftführer (dieses Amt übernimmt nun Wolf Seitz) und bei den Beisitzern, dort kamen Joachim Lübbert und Volker Schneider neu hinzu. 

Die Vorsitzende des Ortsvereins ist weiterhin Maria Wachs; ihre Stellvertreterin Hella Brändle. 
Allen bisherigen Vorstandsmitgliedern, die nun ausgeschieden sind, danken wir ebenso herzlich für die bisherige Arbeit wie dem nun aktuellen Vorstand für die bevorstehenden Aufgaben.

Auf dem Gruppenbild von links nach rechts zu sehen: Ulrike Wirbatz (Beisitzerin), Wolf Seitz (Schriftführer), Joachim Lübbert (Beisitzer), Maria Wachs (Vorsitzende), Johann Klein (Kassier), Hella Brändle (stellv. Vorsitzende) und Volker Schneider (Beisitzer)

 

26.04.2019 in Wahlen

WIE WIRD EIGENTLICH GEWÄHLT?

 

Im Gemeinderat vertreten 17 Mitglieder die „Stadt Meersburg“ und ein Mitglied die Ortschaft Baitenhausen.

Jeder Wähler darf für den Wohnbezirk Meersburg nicht mehr als 17 Bewerber aus dem Wohnbezirk Meersburg wählen. Jedem einzelnen Bewerber können bis zu drei Stimmen gegeben werden. Die Gesamtstimmenanzahl von 18 darf allerdings nicht überschritten werden.

=> Wähle Deine Kandidatinnen und Kandidaten und gib uns 6 × 3 Stimmen.

Wir glauben fest daran, dass die Gemeinderatswahl eine Persönlichkeitswahl ist. Deshalb werben wir mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten und deren Persönlichkeiten und Zielen um Deine Stimme. 

Wir haben Ecken und Kanten, sind unangepasst, interessant und ganz unterschiedlich, das zeichnet unsere Liste aus.

Gib sechs von unserem Kandidaten und Kandidaten jeweils drei Stimmen, um Deine vorhandenen insgesamt 18 Stimmen voll zu nutzen. Wir freuen uns auf deine Unterstützung.

Parallel zur Gemeinderatswahl wird der Ortschaftsrat Baitenhausen ebenfalls am 26.05.2019 gewählt. Dieser darf nur von Personen mit Hauptwohnsitz in Baitenhausen gewählt werden. Hier treten wir mit unserer Kandidatin MONIKA FASSOTT das erste Mal für Euch an.

 

 

Jetzt Mitglied werden