04.04.2019 in Wahlen

Steffi Gassenbauer, Listenplatz Nr. 14, Gemeinderat Meersburg

 

Heute stelle ich euch unsere Kandidatin STEFANIE "Steffi" GASSENBAUER vor; 
Listenplatz Nr. 14 auf der Liste der SPD für die Gemeinderatswahl in Meersburg.
Steffi arbeitet in der Verwaltung der Camphill Schulgemeinschaft Föhrenbühl und ist 48 Jahre jung. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit der Familie und Freunden draußen und nicht zu vergessen mit ihrem Hund Buddy. Steffi ist ein geselliger und offener Mensch, kein wunder also, dass die Stadtentwicklung für jung und alt sie auch bei der Kommunalpolitik besonders interessiert. Zudem steht auch das Thema kostenlose Bildung für alle Schichten und Altersgruppen ganz vorne.

Oh, und Steffi, noch zu Schluss: was liebst Du an Meersburg?
"Die Promenade mit ihren Lokalen. Da kann man so herrlich den Tag genießen und sich mit Freunden auch auf einen Schorle treffen."
Dann wünschen wir Dir viel Erfolg bei der Kommunalwahl...

 

03.04.2019 in Wahlen

Lars-Erik Meyer, Listenplatz Nr. 3, Gemeinderat Meersburg

 

Heute möchte wir Euch mit
LARS-ERIK MEYER
einen weiteren Kandidaten für den Gemeinderat in Meersburg vorstellen:
Listenplatz Nr. 3 auf der Liste der SPD Meersburg.

Lars-Erik ist Diplom Maschinenbauingenieur und arbeitet bei einem der großen Automobilzulieferer am Bodensee.
Er ist 33 Jahre alt und junger Familienvater. Zum Töchterchen Felicitas wird sich dieses Jahr weiterer Nachwuchs im Hause Meyer einstellen.
Lars-Erik lebt mit seiner kleinen Familie im Allmendweg; er ist langjähriger Meersburger Bürger und auch seine Frau Franziska stammt direkt aus dem Nachbarort Stetten.

Lars-Erik interessiert sich schon seit geraumer Zeit verstärkt für die Kommunalpolitik und war in den vergangenen Jahren gemeinsam mit seinem Freund Jan Junker (der bei uns auf dem Listenplatz 5 kandidiert; mehr dazu separat)
ein fleißiger Beobachter der Gemeinderatssitzungen. Nun will er selber aktiv werden in der Kommunalpolitik, getreu seinem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“. Das passt auch zu ihm, denn er ist schon lange in den Meersburger Vereinen aktiv, allen voran in der Feuerwehr und bei den Burghexen.

Was muss man noch über Lars-Erik wissen?
"Ich bin ehrgeizig und beharrlich. Halte mich für einen guten Zuhörer. Bin Realist aber auch aufgeschlossen und offen für Neues. Bei Themen ist mein Bestreben immer alle Seiten zu erfassen und zu verstehen, auch wenn dies mit kritischen Fragen verbunden ist", sagt er über sich selbst.

Und was liebst du an Meersburg?
"Die Atmosphäre an sonnigen Frühlingstagen, wenn die Tourismussaison noch nicht ganz gestartet ist und Meersburg ganz unter sich ist. Die Mischung aus ländlicher Idylle mit Weinbergen und viel Grün rundherum sowie der Altstadtflair mit den vielen Fachwerkbauten und den engen Gassen machen für mich den Charme der Stadt aus. Aber am allermeisten begeistert mich das ausgeprägte und vielfältige Angebot an Vereinen sowie das Engagement dahinter. "

Wofür wirst Du Dich Lars-Erik als Gemeinderat einsetzen?
"Der Erhalt und die Unterstützung der Vereine und ihre ehrenamtlichen Helfer liegt mir am Herzen.
Die Schaffung von bezahlbaren Wohnraum für junge Familien sowie engagierte Bürger(-innen) ist für mich aus eigener Erfahrung heraus überaus wichtig und zwingend erforderlich. Dabei muss man über den Tellerrand denken und vielleicht auch neue Wege gehen mit verschiedensten Wohnformen wie z.B. Mehrgenerationenhäuser oder „Collaborate Living“. Auch der Ausbau und Verfügbarkeit der kommunalen Kinderbetreuung, Steigerung der Attraktivität von Meersburg für junge Familien (z.B. Ausbau der Ferienbetreuung, Begegnung von Jung- und Alt-Meersburgern,…) liegt mir als junger Familienvater am Herzen."

 

31.03.2019 in Wahlen

Vanessa Hanser, Listenplatz Nr. 6, Gemeinderat Meersburg

 

Heute möchte wir Euch eine unserer Kandidatin für den Gemeinderat in Meersburg vorstellen:
VANESSA HANSER
Listenplatz Nr. 6 auf der Liste der SPD Meersburg.

Vanessa ist Verwaltungsangestellte, 28 Jahre alt und lebt als alleinerziehende Mutter in der Steigstraße. Sie ist unter anderem aktiv im Fanfarenzug Meersburg und an der Fasnacht bei den Glonke.

Und was muss man sonst noch über Vanessa wissen, fragte wir sie?

"Familie und Freunde sind für mich natürlich wichtig, aber auch Hilfsbereitschaft und eine große Portion Lebensfreude zeichnen mich aus. Ich reise gerne, was sich auch mit meinem Hobby dem Tauchen super verbinden lässt und ansonsten ist natürlich für mich als echtes Meersburger Kind die Fasnet wichtig.

Was ich an Meersburg liebe? Das ist einfach meine Heimatstadt, hier fühle ich mich zu Hause und ich finde, dass der Zusammenhalt unter den Einwohnern groß geschrieben wird.

Natürlich steht für mich als junge Mutter meine kleine Tochter an erster Stelle, deshalb ist mein zentrales Thema im Wahlkampf die Betreuung von Kindern, insbesondere muss Bildung für alle kostenlos sein und das beginnt schon im Kindergarten.

Was sagen andere über mich?
Da musst Du die anderen fragen????"

 

10.03.2019 in Kommunalpolitik

unser Team für Euch - volle SPD Liste zur Kommunalwahl

 

v.l.n.r.: Michael Koch, Stefanie Gassenbauer, Eva-Maria Goretzki, Jan Junker, Ulrike Wirbatz, Melissa Matkovic, Ursula Gutekunst, Maria Wachs, Boris Mattes, Lars-Erik Meyer, Manuel Back, Hella Brändle, Johann Klein, Martina Mattes, Volker Schneider, Monika Fassott

Wir hatten am 7. März eine super Nominierungsversammlung für den Gemeinderat in Meersburg und den Ortschaftsrat in Baitenhausen. Es freut mich sehr, dass so viele junge Meersburgerinnen und Meersburger bereit sind, zu kandidieren und mit Monika erstmal auch eine Frau aus dem Teilort Schiggendorf für den Ortschaftsrat bei der SPD antritt. 

#unserTeamfürEuch
#unserTeamfürMeersburg und #MonikafürBaitenhausen
#Kommunalwahl2019

MEERSBURG

1. Dr. Boris Mattes
Rechtsanwalt, geb. 1978
Mesmerstraße
Gemeinderat & Kreisrat
Aufsichtsrat Meersburg Therme
Mitglied: Narrenzunft Schnabelgiere

2. Ulrike Wirbatz
Vorstandsassistentin Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Dipl. Betriebswirt (BA) Fachrichtung Tourismus, geb. 1963
Dr. Zimmermannstraße
Gemeinderätin

3. Lars-Erik Meyer
Maschinenbauingenieur, geb. 1986
Allmendweg
Mitglied: Freiw. Feuerwehr Meersburg
Narrenzunft Schnabelgiere

4. Eva-Maria Goretzki
Ingenieurin, geb. 1988
Elblingweg
Narrenzunft Schnabelgiere

5. Jan Junker
Bauhofleiter, geb. 1992
Droste-Hülshoff-Weg
Mitglied: Freiw. Feuerwehr Meersburg
Narrenzunft Schnabelgiere

6. Vanessa Hanser
Verwaltungsangestellte, geb. 1990
Steigstraße
Mitglied: Narrenzunft Schnabelgiere

7. Prof. Dr. Volker Schneider
Universitätsprofessor, geb. 1952
Alter Ortsweg Riedetsweiler
Stellvertretender Vorsitzender des
Forums für Wissenschaft und Kultur, Meersburg (FoWiK)

8. Melissa Matkovic 
Verkäuferin, geb. 2000
Dr. Zimmermann-Straße

9. Manuel Back
Lehrer-VKL, geb. 1984
Dr. Zimmermannstraße 25
Narrenzunft Schnabelgiere

10. Ursula Gutekunst
Diplom Verwaltungswirtin (FH), geb. 1970
Lerchenweg
verheiratet, 4 Kinder
Mitglied: TuS, DLRG

11. Michael Koch
Logistikmanager / Fuhrparkleiter, geb. 1979
Stettener Straße
Vorstandsmitglied Fanfarenzug Meersburg
Mitglied: Narrenzunft Schnabelgiere

12. Hella Brändle
Rechtsanwältin, geb. 1953
Steigstraße

13. Johann Klein
Lehrer in Pension, geb. 1950
Lehrenweg
2 Kinder

14. Stefanie Gassenbauer
Verwaltungsfachangestellte, geb. 1970
Dornerweg
Narrenzunft Schnabelgiere

15. Alexander Dreher
Student des Bauingenieurwesens, geb. 1990
Elblingweg
TuS Meersburg Fußball

16. Petra Weiffenbach
Steuerfachangestellte, geb. 1965
Torenstraße

17. Maria Wachs
Rentnerin, geb. 1945
Steigstraße
Mitglied: TuS, Verschönerungsverein

- Ersatzkandidatin -

Martina Mattes

BAITENHAUSEN

1. Monika Fassott
Postzustellerin, geb. 1988
Bildackerweg
Baitenhausen-Schiggendorf
Verheiratet, 1 Kind
Mitglied: Schalmeienkapelle Fischbach e.V. (Vorstand)

Ich freue mich auf einen spannenden Wahlkampf mit Euch.

Vielen Dank an Reinhold Adolph für die tollen Fotos.

für den SPD OV Boris Mattes

 

27.02.2019 in Kreistagsfraktion

SPD Kreistagsfraktion im Gespräch mit Bürgermeister Scherer

 

 

Stadtentwicklung, Verkehr und Bildung waren die zentralen Themen beim gemeinsamen Gespräche von Mitgliedern der SPD-Kreistagsfraktion mit dem Bürgermeister Robert Scherer.

Da Meersburg keine Flächengemeinde sei, gelte es die vorhandenen Flächen bestmöglich und verantwortungsbewusst zu nutzen, stellte Scherer unter der Zustimmung von Gemeinde- und Kreisrat Boris Mattes fest. Man werde deshalb darüber nachdenken, die Zahl der Vollgeschosse zu erhöhen, um damit mehr Wohnflächen zu bekommen. Beide seien sich auch einig, die Doppelnutzung von Flächen zu intensivieren, insbesondere bei Parkflächen. Über weitere Maßnahmen zum Schutze des Wohnraums, werde der Gemeinderat im Herbst beraten. Für Mattes müsse dann auch geklärt werden, welche Belegungsrechte die Stadt Meersburg erwerben werde, um den Mietpreis um 30 bis 40 Prozent zu senken. „Erst dann wird es für Normalverdiener möglich sein, eine Mietwohnung in Meersburg zu bekommen“. 

Positiv bewertete der Bürgermeister die Zusammenarbeit mit dem Bodenseekreis bei der Museumsgalerie. „Ein gutes Miteinander zum Vorteil für beide Seiten seien ausschlaggebend“. Norbert Zeller, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, lobte die Bedeutung der Stadt Meersburg für den gesamten Bodenseekreis. „Sie können stolz auf Ihre Stadt sein, die weit über die Kreisgrenzen ausstrahlt“. 

In Sachen Verkehr waren sich der Bürgermeister und die SPD-Kreisräte darin einig, dass eine nachhaltige Mobilität zwingend geboten ist. Dazu gehöre, so der Bürgermeister, eine verkehrsarme Innenstadt. In geradezu vorbildlicher Vorgehensweise, werde mit den Anlieferern geklärt, wie die verkehrlichen Belastungen reduziert werden können, „ohne Poller einzubauen“. Mit gutem Beispiel gehe die Stadt auch bei der E-Mobilität voran. Nicht nur Dienstfahrzeuge werden auf E-Fahrzeuge umgestellt, sondern dies gelte auch für Fahrzeuge des Bauhofs. Außerdem ist geplant die Anzahl der Ladestellen auf bis zu 30 Stück im neuen Parkhaus auszubauen, so der Bürgermeister. 

Ein neues Verständnis von Mobilität schließe alle Verkehrsteilnehmer ein, insbesondere auch die Radfahrer. SPD und Bürgermeister plädieren deshalb für einen Radschnellweg entlang des Bodensees, der zur Entlastung der Innenstadt beitragen würde. Kreisrätin Ingrid Sauter versprach hier mehr Druck auf die Entscheidungsträger zu machen. 

Einig waren sich die Gesprächspartner auch, dass im Zuge des Neubaus der B 31 der Fährezubringer unbedingt in die Planung mit einbezogen werden muss. Eine Zubringerlösung auf der Daisendorfer Straße lehnten Scherer und Mattes eindeutig ab. Diese Straße diene als Schul- und Radweg  sowie als innerörtliche Verbindungsstraße und könne keinen Schwerlastverkehr aufnehmen. Stattdessen solle eine neue Zubringerverbindung westlich von Meersburg ernsthaft geprüft werden. 

Erfreut zeigte sich Scherer über die Entwicklung auf dem Bildungscampus. „Die Gemeinschaftsschule bekommt verstärkten Zulauf und die Kindergartenerweiterung ist Teil des Bildungscampus“, so der Bürgermeister. Immerhin habe Meersburg 8 Mio. Euro in den Erweiterungsbau der Gemeinschaftsschule investiert. Der Vorteil für die Kinder sei, dass alle Niveaustufen angeboten werden und somit alle Abschlüsse an der Gemeinschaftsschule möglich seien. Zeller freute sich über die positive Bewertung der Gemeinschaftsschule, da er in seiner Zeit als Leiter der Stabsstelle im Kultusministerium maßgeblich dafür gesorgt hatte, dass Meersburg eine Gemeinschaftsschule bekommen hat. „Ansonsten gäbe es nur noch die Grundschule“. Mattes ist davon überzeugt, dass die Schule ihr Potential ausnutzen wird und das wohnartnahe Bildungsangebot als Vorteil erkannt werde. Weiterhin  wurde von allen positiv die Zusammenarbeit der Sommertalschule mit dem Staatlichen Aufbaugymnasium vermerkt. Lehrkräfte beider Schularten würden sich gegenseitig unterstützen, zum Vorteil der Kinder. 
Abschließend äußerte Bürgermeister Scherer den Wunsch, dass bei der EBC auch die Schifffahrtsbetriebe (BSB) mit ins Boot geholt werden. Notwendig sei, „die Marke Bodensee zu stärken, so wie es uns andere Regionen, wie zum Beispiel das Allgäu oder der Schwarzwald eindrucksvoll vormachen“. 


Meersburg/Friedrichshafen 27.02.19
Norbert Zeller

 

Jetzt Mitglied werden

Kalender

24.04.2019, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
öffentlich
Jahreshauptversammlung SPD OV Meersburg
"Meersburger Winzerstuben", Steigstraße 33

10.05.2019, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
öffentlich
Wochenmarkt - Treffen Sie unser Team
Meersburg

17.05.2019, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
öffentlich
Wochenmarkt - Treffen Sie unser Team
Meersburg

Alle Termine